Online-Wettbewerbe am JuniorCampus der TH Lübeck: „Müll als Schatzkiste“ und „Coding mit Scratch“

Am JuniorCampus der Technischen Hochschule Lübeck tummeln sich normalerweise zahlreiche Schulklassen, Kitagruppen und Privatpersonen, um gemeinsam zu experimentieren und zu forschen. Da das momentan nicht möglich ist, hat sich das Team des JuniorCampus spannende Aktionen überlegt, um zum Experimentieren und Forschen zu Hause aufzurufen.

Vom 1. bis 30. Juni 2020 lädt der JuniorCampus zur Teilnahme an zwei Online-Wettbewerben ein: Bei dem Thema „Müll als Schatzkiste“ geht es um den Bau einer Müllskulptur. Dies können Phantasietiere oder Roboter sein, gebastelt aus dem Verpackungs- und Papiermüll, den die Kinder zu Hause finden. Ein Foto dieser Skulptur wird dann unter Angabe des Vornamens, Alters sowie der Kleidergröße an den JuniorCampus (janina.mahncke(at)th-luebeck.de) geschickt.

Der Wettbewerb „Coding mit Scratch“ handelt vom Programmieren eines eigenen Spiels oder einer Animation mit der kostenlosen Programmierplattform „Scratch“. Das Wettbewerbsprojekt kann direkt auf der Scratch-Webseite veröffentlicht und so von der Wettbewerbsjury angesehen werden. Anschließend genügt eine E-Mail an den JuniorCampus (nena.zabinski@th-luebeck.de) mit dem Titel des Projektes, dem Vornamen, Alter sowie der Kleidergröße.

Ab dem 1. Juni 2020 gibt es zu beiden Wettbewerben auf der Internetseite des JuniorCampus unter der Rubrik „Specials“ kurze Einführungsvideos mit den wichtigsten Infos rund um Müll und Scratch sowie den Teilnahmebedingungen. Der Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020.

FRAGEN, FORSCHEN UND BEGREIFEN! Kreativität und Spaß steht natürlich bei beiden Wettbewerben im Vordergrund! „Wir möchten den Kindern und Jugendlichen zeigen, dass sie auch zu Hause forschen und sich für MINT begeistern können“, so Prof. Dr. Jürgen Tchorz, Leiter des JuniorCampus. „Und natürlich gibt es auch tolle Preise zu gewinnen“, fügt er hinzu.

Die Online-Wettbewerbe sind eine Kooperation des JuniorCampus der TH Lübeck mit der Dräger-Stiftung, dem Verein „Digitale Bildung für Alle e.V.“ sowie der Buchhandlung Belling.

Übrigens: Auf der Internetseite des JuniorCampus (gibt es unter der Rubrik „Specials“ bereits einige Videos und Anleitungskarten zu Experimenten, die mit Alltagsmaterialien zu Hause durchgeführt werden können – weitere folgen… Und: Skulpturen aus Müll bauen – macht Spaß und ist lehrreich! So sehen es die Verantwortlichen beim JuniorCampus. Und recht haben sie.

JuniorCampus:

FRAGEN, FORSCHEN UND BEGREIFEN! Am JuniorCampus der TH Lübeck geht es nicht ausschließlich um Wissensvermittlung, sondern um einen dynamischen und erkenntnisreichen Prozess. Wissenschaft ist kreativ, vielfältig und ein faszinierendes Erlebnis. Wissensdurst und Forschergeist sind hier wichtige Faktoren für das Lernen und die spätere berufliche Orientierung von jungen Menschen.

Praktisches Experimentieren und Forschen – Forschendes Lernen – soll in erster Linie Spaß bringen und neugierig machen auf die Welt, in der wir leben. 2019 besuchten knapp 10.900 Kinder und Jugendliche die Angebote im Rahmen des JuniorCampus und begaben sich auf ganz unterschiedliche Expeditionen in die Welt der Wissenschaft.

Kontakte:

TH Lübeck | JuniorCampus | Janina Mahncke | Mönkhofer Weg 239 | 23562 LübeckTel. 0451 300-5503 | janina.mahncke(at)th-luebeck.de

TH Lübeck | JuniorCampus | Nena Zabinski | Mönkhofer Weg 239 | 23562 Lübeck Tel. 0451 300-5200 | nena.zabinski(at)th-luebeck.de

Ein Artikel der Pressestelle TH Lübeck