Neue DFKI-Außenstelle auf dem BioMedTec Wissenschaftscampus

Am 4. Februar wurde der Fördergeldbescheid feierlich und virtuell an die neue Außenstelle des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) überreicht. Mit dieser neuen Außenstelle erweitert das DFKI seine Kompetenzen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz in Medizin und Medizintechnik.

Hierfür bündeln drei Institute der Universität zu Lübeck ihre Kompetenzen: das Institut für Medizinische Informatik, das Institut für Signalverarbeitung und das Institut für Informationssysteme.

Der große Erfolg der Universität beim KI-Innovationswettbewerb des Bundes und die damit einhergehende und gerade erfolgte Gründung des norddeutschen Forschungsverbundes zur Nutzung von KI-Methoden in der Medizin unter der Führung Lübecksdes „KI-Space für intelligente Gesundheitssysteme“ (KI-SIGS) bezeugen, dass das DFKI mit Lübeck eine gute Wahl getroffen hat. Auch die Landesregierung hatte sich für den Standort Lübeck stark gemacht. Das Land Schleswig-Holstein unterstützt die Errichtung der neuen DFKI-Außenstelle mit 3 Millionen Euro für die nächsten drei Jahre.

Weitere Informationen

Pressemitteilung der Universität zu Lübeck: Neue DFKI-Außenstelle