Besuch des Ministerpräsidenten

eGovernance, neueste Technologien für das Gesundheitswesen und die Entwicklungsziele der Universität

Daniel Günther, der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, war zu Gast an der Universität zu Lübeck. Am 9. Mai informierte er sich im Zentrum für Gehirn, Hormone und Verhalten (CBBM) über den gegenwärtigen Stand und den weiteren Ausbau der Universität. Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gillessen-Kaesbach und die weiteren Präsidiumsmitglieder stellten die Entwicklungsziele der Universität vor und diskutierten mit ihm aktuelle hochschul- und bildungspolitische Fragen.

Besondere Themen des Besuchs waren die Digitalisierungsstrategie und die gemeinsamen Vorhaben des Landes und der Universität zur eGovernance als nationales Referenz-Projekt. Außerdem ging es um die interdisziplinäre Innovations- und Dienstleistungsplattform für neueste Entwicklungen im Gesundheitswesen „Center for Open Innovation in Connected Health“ (COPICOH), die an der Universität aufgebaut wird. Im Anschluss an die Gespräche im CBBM stellte Prof. Dr. Andreas Schrader aus dem Institut für Telematik der Universität den Projektbereich „Ambient Care“ des  COPICOH beispielhaft am Prototyp eines Patientenbettes der Zukunft vor.

„Ich habe mich gefreut, dass unser Ministerpräsident bereit war, die kurze Zeit zwischen zwei Veranstaltungen zu nutzen, um sich über unsere Universität  zu informieren“, sagte Präsidentin Prof. Gillessen-Kaesbach im Anschluss an den Besuch. „Das Gespräch war außerordentlich vertrauensvoll und konstruktiv. Die Entwicklung der Universität, unsere Digitalisierungsstrategie und das digitale Krankenzimmer haben bei ihm großes Interesse gefunden. Ich bin darin bestärkt, dass unsere Vorhaben seine Unterstützung haben.“

Ministerpräsident Daniel Günther besuchte die Universität am 9. Mai (Foto: René Kube)
Ministerpräsident Daniel Günther besuchte die Universität am 9. Mai (Foto: René Kube)