Baltic Future Port

Die Lübecker Hochschulen setzen sich aktiv für die Digitalisierung der Hansestadt Lübeck ein. So unterstützen die Technische Hochschule Lübeck und die Universität zu Lübeck wissenschaftlich das Projekt Baltic Future Port, bei dem die Abläufe im Lübecker Hafen digital vernetzt und optimiert werden.

Die Forschungsaufgaben der Technischen Hochschule liegen dabei im Bereich der Anforderungsanalyse, Konzeption, Modellierung, Realisation eines Prototypens, der Systemintegration sowie wie der Optimierung und Evaluation des Projekts.

Die Universität zu Lübeck konzentriert sich auf den Einsatz autonomer Systeme. Dabei geht es um die Messung und das Monitoring des 5G-Netzwerks und die Unterstützung und Anaylse von digitalen Abläufen im Hafen mittels Drohnen und Multikoptern.

Mehr Informationen

Pressemitteilung der TH Lübeck: TH Lübeck ist wissenschaftliche Projektpartnerin im „Baltic Future Port“

Artikel HL live: Jetzt startet der Baltic Future Port