53. Arbeitskreis Bildverarbeitung auf dem BioMedTec Wissenschaftscampus in Lübeck

Der 53. Arbeitskreis Bildverarbeitung, zu dem die Initiative Bildverarbeitung e.V. gemeinsam mit dem BioMedTec Wissenschaftscampus eingeladen hatte, fand am 11. März 2019 vor 34 Teilnehmern in den Räumen des BioMedTec Wissenschaftscampus in Lübeck statt.

Bei der äußerst interessanten Führung wurden folgende Stationen vorgestellt:

  1. Labor des Instituts für Robotik und Kognitive Systeme:
    Vorgestellt wurde eine Volumen-Ultraschallanwendung, die mittels einer HoloLens gesteuert werden kann. Des Weiteren wurde das Projekt NavEVAR präsentiert, das zum Ziel hat, durch die Entwicklung neuartiger Bildgebungs- und Navigationstechniken die Anwendung von Röntgenstrahlen und Kontrastmitteln bei der endovasulären Therapie zu reduzieren.
  2. Labor des Instituts für Medizintechnik:
    Im Forschungsschwerpunkt Magnetic Particle Imaging wurden verschiedene neuartige Prototypen von MPI-Scannern vorgestellt, die eine leistungsoptimierte, schnelle und sensitive Bildgebung ermöglichen. Anschließend wurden eine PET-Anwendung zur Untersuchung von Zebrafischen sowieeine MR-Tomografie Anwendung, die Aufnahmen im µm-Bereich erstellen kann, gezeigt. Abschließend wurde eine CT+MRTAnwendung zur Erzeugung eines 3D-Modells des menschlichen Hals-Rachenraums erläutert, mit deren Hilfe die Therapie der obstruktive Schlafapnoe (OSA) verbessert werden soll.
  3. Labor des Instituts für Biomedizinische Optik und Medizinisches Laserzentrum Lübeck GmbH:
    Gezeigt wurde ein OCT-Aufbau mit einer CMOS-High-Speed Kamera (bis zu 2000 Volumen/sec). Mit diesem Aufbau ist die Visualisierung retinaler Pulswellen mit einer hohen zeitlichen und räumlichen Auflösung möglich.

Zu Beginn des Vortragsprogramms begrüßte Herr Holger Fischer, Geschäftsführer der BioMedTec Management GmbH, alle Teilnehmer und stellte den BioMedTec Wissenschaftscampus Lübeck kurz vor.

Anschließend referierte Herr Prof. Gereon Hüttmann aus dem Institut für Biomedizinische Optik der Universität zu Lübeck in seinem Vortrag über den Einsatz von CMOS-Flächenkameras in der optischen Kohärenztomographie (OCT).

Danach hielt Frau Hristina Uzunova aus dem Institut für Medizinische Informatik der Universität zu Lübeck einen Vortrag über die Interpretation und Erklärung von Deep-Learning Klassifikatoren medizinischer Bilder.

Der letzte Vortragende, Herr Holger Schwegmann vom Institut für Robotik und Kognitive Systeme der Universität zu Lübeck, stellte in seinem Vortrag das Open Labs for Robotics and Imaging in Medicine (OLRIM) vor. Das OLRIM bietet Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen, wissenschaftliche Beratung, das Erstellen von Prototypen (3D-Druck, CAD) und Soft – und Hardwarelösungen (Bildgebung, Robotik) sowie den Verleih von Geräten (Tracking-Systeme, Ultraschall-Stationen, Roboterarme und weiteres) an.

Vorführung einer Volumen-Ultraschallanwendung im Institut für Robotik und Kognitive Systeme, die mittels einer HoloLens gesteuert werden kann.
Vorführung einer Volumen-Ultraschallanwendung im Institut für Robotik und Kognitive Systeme, die mittels einer HoloLens gesteuert werden kann.
Herr Holger Fischer, Geschäftsführer der BioMedTec Management GmbH, begrüßt alle Teilnehmer des 53ten AK Bildverarbeitung und stellt den BioMedTec Wissenschaftscampus Lübeck kurz vor.
Herr Holger Fischer, Geschäftsführer der BioMedTec Management GmbH, begrüßt alle Teilnehmer des 53ten AK Bildverarbeitung und stellt den BioMedTec Wissenschaftscampus Lübeck kurz vor.